8 Tipps, wie Sie Ihr Haus winterfest machen…

Michael Gottwald Verwaltungsservice

8 Tipps, wie Sie Ihr Haus winterfest machen…

In diesem Jahr kommt er zwar etwas später, aber er kommt mit Sicherheit: Der Winter!

Hier lesen Sie, was Sie beachten sollten, um Ihr Haus fit für die kalte Jahreszeit zu machen. Unsere Tipps helfen Ihnen, Schäden durch Frost, Schnee und andere Unwägbarkeiten zu vermeiden:

 

  1. Sobald die Bäume ihr Laub verloren haben, sollten Sie die Dachrinne reinigen. Eine verstopfte Dachrinne führt dazu, dass Wasser nicht richtig abfließen kann. Das wird insbesondere dann problematisch, wenn Schnee auf dem Dach anfängt zu schmelzen und das Schmelzwasser nicht abtransportiert werden kann.
  2. Noch weit vor dem ersten Schnee gibt es in der Regel die ersten Frostnächte. Vorher sollten Sie unbedingt dafür sorgen, dass die Wasserleitungen im Außenbereich nicht einfrieren, denn dadurch besteht eine erhebliche Gefahr von Leitungsbrüchen. Deshalb sollten Sie den „Hauptwasserhahn“ dieser Leitungen schließen und anschließend den Wasserhahn im Außenbereich öffnen. Damit kann sich das Eis  ungehindert ausdehnen und zerstört nicht die Leitung.
  3. Vorbeugend sollte man auch einen Blick auf andere Rohrleitungen im Haus werfen, vor allem in unbeheizten Kellerräumen. Diese sollten nach Möglichkeit gut gedämmt sein, um das Einfrieren zu vermeiden.
  4. Ebenso sollte man die Dichtungen an Fenstern und Türen überprüfen und die Außenwände auf Schadstellen wie z.B. Risse oder poröse Stellen kontrollieren lassen. Nicht nur die Wasserleitungen im Haus werden es Ihnen danken, auch auf die Heizungsabrechnung haben die Reparaturen solcher Schwachstellen einen positiven Einfluss.
    Hilfreich sind hier eine sogenannte Thermografieuntersuchung mit einer Wärmebildkamera. Für vergleichsweise geringe Kosten offenbart sie gnadenlos die Schwachstellen am Haus.
  5. Was für die Leitungen gilt, das sollte man natürlich auch für die Wasserzähler beachten. Sorgen Sie auch hier auf eine gute Isolierung, vor allem in unbeheizten Räumen.
  6. Sollte dennoch einmal eine Rohrleitung eingefroren sein, rufen Sie unbedingt einen Fachmann zu Hilfe. Wenn man selbst Hand anlegt, vergrößert man eventuell nur den Schaden.
  7. Bringen Sie auch Ihre Heizung rechtzeitig auf Vordermann. Lassen Sie z.B. die Wartung rechtzeitig vor dem Winter durchführen, damit noch genügend Zeit bleibt, um Probleme zu beheben.
  8. Außerdem sollten Sie auch die Heizkörper überprüfen und entlüften, denn Luft im Heizkörper sorgt dafür, dass er nicht warm wird. Denken Sie auch daran, nach den Entlüften den Wasserdruck Ihrer Heizung zu prüfen und ggf. Wasser nachzufüllen. Auch hier gilt: lassen Sie im Zweifel besser einen Fachmann ran.

Mit unseren Tipps sollte vielen gemütlichen und entspannten Stunden in der schön warmen Wohnung nichts im Wege stehen.

Wir wünschen Ihnen jedenfalls eine angenehm warme „kalte Jahreszeit“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung, die unter anderem auch mehr Informationen über die von uns verwendeten Cookies enthält. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen